laufenden Kinder vor einer Schule

Informtionen zur rechtserheblichen Elternbefragung zu einer zweiten städtischen Gesamtschule in Velbert


für eine weitere Gesamtschule in Velbert!



„Würden Sie Ihr Kind an einer zweiten städtischen Gesamtschule am Standort Neviges anmelden?“ Diese Frage stellt die Stadtverwaltung Ihnen, den Eltern der aktuellen Drittklässler. Gibt es ausreichend Ja-Stimmen, können Sie Ihr Kind für das Schuljahr 2019/20 an der neuen Gesamtschule anmelden. Bei mindestens 100 Anmeldungen geht die neue Schule dann im August 2019 am Standort der auslaufenden Heinrich-Kölver-Schule an den Start. Ab der neunten Klasse würden die Schüler an den Standort der ehemaligen Hardenbergschule wechseln.




Argumente

Sie entscheiden über die Zukunft unserer Kinder. Stimmen Sie jetzt für eine zweite städtische Gesamtschule in Neviges!

Velbert braucht eine weitere Gesamtschule, weil:

* jedes Jahr 80 bis 120 Kinder keinen Platz an der Gesamtschule in Velbert-Mitte erhalten,

* es mit einer Gesamtschule in Neviges weiterhin in allen drei Stadtteilen weiterführende Schulen gibt,

* die Kinder an einer Gesamtschule alle Schulabschlüsse machen können, ohne die Schule wechseln zu müssen,

* an einer Gesamtschule mehr Kinder höhere Abschlüsse
erreichen als an anderen Schulen und weniger Kinder die Schule ohne einen Abschluss verlassen,

* Kinder, die in der Grundschule Spätzünder waren, höhere Chancen haben, das Abitur zu machen,

* kein Kind die Schule verlassen muss, weil seine Leistungen nicht ausreichen,

* die neue Schule einen Sportschwerpunkt haben soll. Das heißt: Sporttalente werden besonders unterstützt und gefördert.



Stimmen
SIE mit!




Eine Initiative von B90/Die Grünen, FDP, Die Linke, Piraten Partei, SPD, UVB und einzelnen Mitgliedern des Rates der Stadt Velbert

Fragen? info@pro-elternwille.de




Impressum: Frank Röhr (c/o B90/Die Grünen) - Schulstraße 33 - 42551 Velbert